Weissensee
Mixkulinarik
Freitag

Das erfolg­reiche Mixkulinarik-Format setzt sich am nächsten Abend auch am Weissensee fort. In acht ausgesuchten Betrieben am Weissensee und als Cocktail-Außenposten auch noch der Bärenwirt in Hermagor werden die Köche, Bartender und Spirituosen­firmen pünktlich zur Sommer­sonnen­wende ein optimal aufeinander abgestimmtes Abend­menü samt Cocktail­begleitung auf die Beine stellen.

Die Mixkulinarik beginnt in jedem Betrieb um 18.30 Uhr und umfasst 5 Cocktails. Diese sind nicht nur geschmacklich, sondern auch vom Alkoholgehalt an die Essensfolge angepasst. Zudem werden auch mindestens zwei alkoholfreie Alternativen angeboten.

Mit einer recht­zeitigen Zimmer- oder Tisch­reservierung in einem der folgenden Häuser ist man am 21.Juni dabei, wenn ausnehmende Persönlich­keiten aus der österreichischen, deutschen und schweizerischen Bar­szene nach Kärnten zum Weissensee kommen werden.

Weissenseerhof

Inspiriert von den Tian-Restaurants aus Wien und München wird im Weissenseer­hof rein vegetarisch gekocht. Der konsequente Verzicht auf Fisch und Fleisch muss allerdings nicht bedeuten, dass dabei der Genuss zu kurz kommt, denn diese Küche lässt sich ausgezeichnet mit feinen Mixgetränken kombinieren.

Persönlichkeiten

Bert Jachmann

Bert Jachmann gehört bereits seit etlichen Jahren zu den allseits respektierten Größen in der Wiener Bar­community. Mit der Absicht hier Publizistik studieren zu wollen, ist der gebürtige Branden­burger einst nach Österreich gekommen. Doch schon bald war er wesentlich häufiger hinter einem Bar­tresen als im Hör­saal zu finden. In den namhaften Wiener Trink­stätten Red Room, Motto, Volksgarten und Fabios sorgte er mit seiner sehr erfrischenden und ungemein kreativen Herangehens­weise für das Wohl seiner Gäste.

Mit seinem zur Lokal­eröffnung Anfang 2014 erfolgten Einstieg im Heuer am Karlsplatz ist ihm schließlich ein besonderer Clou gelungen. In einer der besten High-Volume-Bars im deutsch­sprachigen Raum werden zu den atmosphärischen Beats der Heuer-DJs jeden Tag Hunderte von Cocktails über den Tresen gereicht. Bert hat sich in diesem Fall ganz bewusst nicht auf die klassischen Rezepturen beschränkt, sondern sein Augenmerk auf heimische Spirituosen, selbst eingelegte Essigsirups, eigene Alkohol­ansätze, kunst­volle Garnituren und ganz besonders auf ein zackiges Arbeiten gelegt.

Aufgrund der weit­läufigen Terrasse und des dem­entsprechend hohen Andrangs während der Sommer­monate war das Angebot von Spritzer-Alternativen ab dem ersten Eröffnungstag eine absolute Notwendig­keit. So kam es zur engen und sehr lohnenden Zusammen­arbeit mit der Wiener Wermut-Marke Burschik, der Bert seither beratend zur Seite steht. Sein Repertoire mit Burschik umfasst eine Viel­zahl von alten Klassikern und ausgefeilten Eigen­kreationen, von denen er am Weissensee einige zum Besten geben wird.

Dem Heuer hat Bert mittler­weile den Rücken gekehrt. Er arbeitet nun als viel­gefragter Berater für neue oder bestehende Barkonzepte sowie als Veranstalter des Liquid Market, einem der coolsten Cocktail­events des Landes: 12. bis 14.Juli im Volksgarten in Wien.

Reservieren

+43 47132219 oder
rezeption@weissenseerhof.at

Marken